Startseite

Willkommen bei den Tanzgarden der Kronauer Karnevalsgesellschaft.

– WIR LIEBEN TANZEN –

Das Tanzmariechen Larissa

– tanzen auf höchstem Niveau –

Die Ralligarde

auch abseits der Bühne ein Team –

Die Ralligarde wurde vor 15 Jahren gegründet und besteht derzeit aus Tänzerinnen im Alter von 18 bis ca. 30 Jahren. In dieser Gruppe sind in der Regel erfahrene Tänzerinnen, die bereits seit mehreren Jahren in einer Garde des Vereins tanzten. Deshalb liegt es auch nahe, dass sie ihren Schautanz selbst kreieren und das nötige Outfit dazu entwerfen. Das Training findet einmal pro Woche für 2 Stunden statt. Die Ralligarde tritt regelmäßig am Prinzenball und auf der Prunk- und Familiensitzung auf. Auch am Kronauer Faschingsumzug ist sie Teil des närrischen Treibens. Weitere Auftritte finden bei runden Geburtstagen, Vereinsjubiläen und auf Karnevalssitzungen befreundeter Faschingsvereine statt.

Zudem veranstaltet die Ralligarde einmal im Jahr ihre mittlerweile traditionelle Schlappenparty, die von Jahr zu Jahr immer größeren Zuspruch findet. Daneben unterneh- men die Tänzerinnen auch abseits der Bühne und des Trainings einige Ausflüge mit ihrem Paten Karl-Leo Kerle. Im letzten Jahr stand beispielsweise der Besuch des Rosenmontagszuges in Köln auf dem Programm.

Das Hofballett

– flott und graziös –

Das Hofballett ist die „älteste“ Gardetanz-Gruppe der KroKaGe. Im Alter ab 15 Jahren tanzen die Mädchen den traditionelle Marschtanz

Ziel ist es das Taktgefühl und die Synchronität der Bewegungen der Tänzer zu perfektionieren. Außer- dem werden Schwerpunkte auf Spa- gat, Beinführung und die Exaktheit bei der Ausführung der Tanzschritte gelegt.

Der Pate des Hofballett Marsch ist Siegfried Spieler. Die wichtigsten Auftritts-Termine, außer den Turnieren, sind die Veranstaltungen der KroKaGe, also der Prinzen- und Ordensball, die Prunksitzung sowie die Seniorensitzung.

Das Hofballett Schautanz

Die Prinzengarde

zu Ehren des Prinzenpaares –

In der Prinzengarde tanzen junge Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren. Mit ihrem hübschen Gardekleid in den Farben rot und weiß präsentieren sie Jahr für Jahr einen Marsch, der den Tänzerinnen einiges an Kondition und Leistung abverlangt. Um dieses Ergebnis zu erreichen, wird im Training der Prinzengarde viel Wert auf Disziplin und Konzentration gelegt.

Die Trainerinnen achten besonders darauf, dass die Marschschritte, die Beinführung und der Spagat richtig und harmonisch von den Gardemädchen ausgeführt werden. Um diese Anforderung zu meistern, trainiert die Prinzengarde zweimal.

in der Woche je eineinhalb Stunden. Außerdem finden 3 Trainingstage pro Saison statt, an denen die Feinheiten des Tanzes ausgearbeitet werden.

Die Garde begleitet das neue Prinzenpaar beim Prinzen- und Ordensball und tanzt ihm zu Ehren. Außerdem treten sie bei der Prunk- und Familiensitzung auf. Die Patin der Prinzengarde ist Sylvia Knebel.

Die Mobärgarde

– von klein auf für Überraschungen gut –

In dieser Garde lernen die Kids die vielfältigen Elemente eines Schautanzes, aber auch eines Gardetanzes kennen. Für einen Gardetanz sind nicht nur die einzelnen Grundschritte wichtig, sondern auch akrobatische Einlagen wie die Beinführung oder der Spagat. Ein weiterer Bestandteil des Trainings ist es, zu lernen, wie man seinen Gesichtsausdruck und seinen Körper richtig einsetzt, um die Handlung eines Schautanzes zu unterstreichen.

Damit all das mit Spaß und Spiel gelernt werden kann, trainiert die Mobärgarde zwei Mal pro Woche einundeinhalb Stunden lang. Dazu finden über das Jahr verteilt zusätzlich 3 bis 4 Trainingstage statt.